Chitin 06

Sechs

Giannas Durst verdrängte beinah sogar die schreckliche Erinnerung an die Ermordung von Rob. Die Ungeheuer, die auf den ersten Blick fast wie riesige Ameisen aussahen, hatten ihn gepackt, von ihr und Nardo weg gezerrt, und bei lebendigem Leib grausam zerfleischt. Seine schrecklichen Schreie hallten ihr noch lange in den Ohren, und sie musste würgen und hätte erbrochen, wenn ihr Magen nicht so leer gewesen wäre, als sie das viele Blut und das zerfetzte Fleisch sah, das einmal Rob gewesen war. Chitin 06 weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 15

24

Eifersüchtig sein heißt: nicht an seiner Frau, sondern an sich selbst zweifeln.
Honoré de Balzac (1799 – 1850)

Die Sklavin des Humanisten – 15 weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 13

21

Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat.
William Somerset Maugham (1874–1965, Schriftsteller)

Die Sklavin des Humanisten – 13 weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 12

19

Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.
Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798–1874, Schriftsteller)

Die Sklavin des Humanisten – 12 weiterlesen

Sklavin des Humanisten – 10

16

Der Frühling wird überbewertet.
Douglas Adams (1952–2001) in: Einmal Rupert und Zurück Sklavin des Humanisten – 10 weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 08

13

Im Schmerz ist so viel Weisheit wie in der Lust: er gehört gleich dieser zu den arterhaltenden Kräften ersten Ranges.
Friedrich Nietzsche (1844–1900) Die Sklavin des Humanisten – 08 weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 07

12

Eine auserlesene Büchersammlung ist der vortrefflichste Hausrat.
Francesco Petrarca, (1304–1374)

Die Sklavin des Humanisten – 07 weiterlesen

Jahre in Chalkiev 25 – Der Preis der Scheidung

Ein Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 25 – Der Preis der Scheidung weiterlesen

Jahre in Chalkiev 11 – Meine Entscheidung

jahreinchalkiev5_kleinEin Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 11 – Meine Entscheidung weiterlesen

Jahre in Chalkiev 08 – Meine Dressur durch Sophia

jahreinchalkiev5_kleinEin Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 08 – Meine Dressur durch Sophia weiterlesen