Jahre in Chalkiev – Übsersicht

Ein Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Teil 7

Teil 8

Teil 9

Teil 10

Teil 11

Teil 12

Teil 13

Teil 14

Teil 15

Teil 16

Teil 17

Teil 18

Teil 19

Teil 20

Teil 21

Teil 22

Teil 23

Teil 24

Teil 25

Teil 26

Teil 27

Teil 28

Teil 29

Epilog

 

Fun Sex Facts – 002

 

Ein Querschnitt aus älteren und aktuelleren Studien zum Thema „geheime Sexfantasien von Frauen“

siehe:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19085605

http://www.psychologytoday.com/blog/psyched/200805/why-do-women-have-erotic-rape-fantasies

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19085605

http://www.huffingtonpost.de/2014/11/03/sex-fantasien-frauen_n_5049260.html

 

Buchtrailer: Mind Games

Mein Name ist Drexler. Ich bin Sadist, und Frauen sind meine Leidenschaft. Zuerst verdrehe ich ihr den Kopf, dann lasse ich sie leiden. Wenn sie bettelnd vor mir kniet und aus der züchtigen Lady ein geiles Luder wird, fängt das Spiel erst an, interessant zu werden. Vor mir ist keine sicher, nicht einmal Du. Dies sind meine heißesten erotischen Abenteuer, mein Dirty Diary. Zartbesaitete Gemüter sollten sich besser nach einer anderen Lektüre umsehen. In diesem Buch werden explizite Handlungen geschildert, über die viele nicht einmal hinter vorgehaltener Hand sprechen.

Tomasz Bordemé: Mind Games – Tagebuch eines Sadisten

ab 06.05 auf Amazon

Jahre in Chalkiev 26 – Transit (wie ich zur Sklavin wurde)


Ein Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 26 – Transit (wie ich zur Sklavin wurde) weiterlesen

Jahre in Chalkiev 24 – Cora


Ein Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 24 – Cora weiterlesen

Jahre in Chalkiev 21 – Gynäkothek


Ein Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 21 – Gynäkothek weiterlesen

Jahre in Chalkiev 19 – Aktionärsversammlung

Ein Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 19 – Aktionärsversammlung weiterlesen

Jahre in Chalkiev 17 – Mein zweiter Kunde

jahreinchalkiev5_kleinEin Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 17 – Mein zweiter Kunde weiterlesen