Fun Sex Fact 53 – Rituale stärken die Beziehung

In einer Beziehung, die lang anhaltend und sicher ist, geht es auch darum zu wissen, dass der Partner der wichtigste Teil des Lebens ist. Dein Partner muss sich wichtiger fühlen als alles andere.  Zeit und Energie auf die Beziehung zu verwenden ist deshalb essenziell wichtig, damit Worte und Handlungen konsistent sind und der Partner sich geliebt fühlt.

BEI BEZIEHUNGSRITUALEN und -TRADITIONEN GEHT ES NICHT NUR DARUM, ZEIT MITEINANDER ZU VERBRINGEN.

Beziehungsrituale sind ein wesentlicher Bestandteil einer liebevollen, fürsorglichen Beziehung. Diese Rituale sind notwendig, um die Beziehung stark und lebendig zu halten. Rituale sind als jedes Verhaltensmuster definiert, das konsequent und regelmäßig auf eine bestimmte Weise ausgeführt wird.

Es gibt verschiedene Arten von Ritualen für Beziehungen.

Paarzeitrituale – Rituale, in denen Paare Traditionen geschaffen haben, mit dem Hauptziel, Zeit miteinander zu verbringen. Sie haben in der Regel eine Zeitbindung, die auftritt, indem sie sagen, dass dies eine wichtige Zeit ist, die speziell für die Beziehung reserviert ist.

Tägliche Routinen und Aufgaben – Aufgaben oder Routinen, die ein Paar zusammen macht, um seine Nähe zueinander zu verbessern.

Intimität – Wie ein Paar die Natur seiner Ausdrucksformen von Intimität und Zuneigung mit dem Ziel der Nähe definiert hat.

Kommunikationsrituale – Wie ein Paar sich um seine Kommunikation bemüht, mit dem Ziel, größere Nähe zu schaffen.

Feiern – Der Schwerpunkt liegt hier auf Veranstaltungen, die Paare feiern, wie Geburtstage, religiöse Feiertage, Jubiläen etc. Diese sind typischerweise einzigartig für jedes Paar in einer bestimmten vereinbarten Weise.

 

BEZIEHUNGSRITUALE MÜSSEN ZU EINEM WESENTLICHEN BESTANDTEIL DER BEZIEHUNG WERDEN.

  1. Date-Nights
    Reserviert einen oder zwei Termine im Monat. Macht gemeinsam etwas, dass euch beiden gefällt. Alternativ: Plant abwechselnd eine Überraschung für den Partner, ein Highlight für ihn/sie.
  2. Nachrichten, Briefe und Karten
    Statt immer wieder eintönige Textmessages per WhatsApp zu schicken, greife zu Papier und Feder. Schicke eine Grußkarte, die gibt’s immer noch in jedem Kiosk zu kaufen.
  3. ZEIT ZUM REDEN EINPLANEN
    Das ist besonders wichtig, bei Paaren mit Kindern. Feste Zeit, die vorgesehen ist Dinge zu besprechen, bevor sie im Alltagsstress untergehen.
  4. GEMEINSAM ETWAS NEUES LERNEN

Findet etwas Neues, das gemeinsam gelernt werden kann. Es ist völlig egal, was es ist, Hauptsache beide Partner mögen es. Ob Golfspielen, Drachen steigen lassen, Kung Fu oder Saxophon spielen ist gleichgültig.

  1. IN AKTIVITÄTEN INVESTIEREN, UM DIE BEZIEHUNG ZU STÄRKEN

Gemeinsames Shoppen, besuche auf dem Flohmarkt, einen Garagenverkauf organisieren oder der Urlaub. Alle Aktivitäten sind geeignet, die Beziehung zu stärken.

  1. WICHTIGE EREIGNISSE FEIERN!

Viele mögen es nicht, manche vergessen es chronisch, dabei es ist enorm wichtig, die Meilensteine der Beziehung regelmäßig zu zelebrieren. Hochzeitstag, der erste Kuss, das erste Mal usw..

  1. FREIWILLIGENARBEIT

Ehrenamtliche Arbeit und das Zurückgeben an die Gemeinschaft gibt jedem ein enorm gutes Gefühl. Tut man es zusammen in einer Beziehung, ist es doppelt wirksam.

 

Im BDSM ist das nichts Neues. Viele BDSMler praktizieren ihre Neigung rituell, manche Praktiken haben sogar einen intrinsisch rituellen Charakter.

  • Wenn sich ein Paar, das sich in einer Spielbeziehung zu einem Spielabend verabredet. Jedes Treffen ist ein Highlight, auf das man hinarbeitet, das man vorbereitet auf das man sich freut.
  • Oder wenn man der Sub (dem Sub) das Halsband anlegt.
  • Wenn man gemeinsam Fetisch-Messen, den Sexclub besucht oder einen Aufenthalt in einem BDSM-Appartment bucht.
  • Erziehungs- und Strafspiele folgen jeweils festgelegten Mustern.

Quelle:

http://www.acrwebsite.org/volumes/v11e/eacr_v11_1700122.pdf

 


Alle Fun Sex Facts findest du hier