Kinky Secret 8 – Hotwife Mandy – Mistress Amanda

Diese Woche habe ich ein sehr schönes Kinky Secret für Euch. Auf Wunsch der bezaubernden Mandy greife ich in dieser Story  ein Thema auf, das schon in meiner Novella Zehn – Die Sklavin eine gewisse Rolle spielt: Cuckolding (eine genau Erläuterung des Begriffs findet Ihr übrigens in meinem Wörterbuch) . Vielen Dank, liebe Mandy, für diese tolle Idee und wie immer auch meinen Dank an das Team vom Orion-Versand, das mich bei dieser Aktion unterstützt.

Und nun, viel Spaß mit der neuen Story. Kinky Secret 8 – Hotwife Mandy – Mistress Amanda weiterlesen

Kinky Secret 6 – Bless me father

Nach einer längeren Zwangspause kann ich euch endlich mal wieder mit einem Kinky Secret beglücken. Die Idee dazu stammt von Dunja. Und wie immer vielen Dank an das Team vom Orion-Versand, die mich bei dieser Aktion unterstützen.

Falls ihr Euch den Shop ansehen wollte, benutzt bitte diesen Link. Dann können die Leute bei Orion  nämlich sehen, dass ihr von mir kommt. Das wär eine Riesenhilfe.

Und nun, viel Spass mit der neuen Story.


Bless me father, for I have sinned

Father Tyrone Bayton schob den Vorhang zur Seite und lugte durch den Spalt in den Ostflügel. Vorhin hatte noch eine Frau dort gesessen. Es waren also ihre  Schritte, die sich nun dem Beichtstuhl von der anderen Seite näherten. Sie war dann für heute die letzte Sünderin aus den Reihen seiner Schäfchen. Ein Lächeln stahl sich auf sein Gesicht, als er Schwester Kim sah, die in Richtung des Portals ging. Ihre Aufgabe war, den Eingang zum Ostflügel zu schließen. Bayton zog den Vorhang zu, lehnte sich zurück und lauschte. Dem  Klacken von Absätzen, dem  Geräusch des Vorhangs ihrer Kabine, der erst geöffnet, dann wieder verschlossen wurde. Er vernahm ein Rascheln, wie von Kleidung, dann das Knarren von Holz, vermutlich, als sie auf dem  Schemel Platz genommen hatte. »Vergib mir Vater, ich habe gesündigt«, vernahm er nach einer Weile den weichen Klang ihrer flüsternden Stimme. Kinky Secret 6 – Bless me father weiterlesen

Jahre in Chalkiev 30 – Epilog


Ein Blogroman von Salome M. in 30 Teilen über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Hier geht es zum ersten Teil von Chalkiev

Jahre in Chalkiev 30 – Epilog weiterlesen

Teaser Zehn 2

Kleiner Textauszug zum Anheizen 😉

http://amzn.to/2hJebLJ