Salomé: Der Spießbürger – Teil 3

Der Spießbürger – Teil 3

von Salomé M.

spiessbuerger-kopie

Paul saß im Keller und betrachtete seine Modelleisenbahn, die auf komplizierten Bahnen über die superrealistische Landschaft fuhr, die er in jahrelanger Kleinarbeit aufgebaut hatte. Automatisch hielten die Züge in den Bahnhöfen an, filigrane Kräne be- und entluden Güterwagen, Weichen wurden gestellt, Züge kreuzten sich und Bahnschranken hoben und senkten sich im genau richtigen Moment. Salomé: Der Spießbürger – Teil 3 weiterlesen

Salomé: Der Spießbürger – Teil 2

Der Spießbürger – Teil 2

von Salomé M.

spiessbuerger-kopie

Also eigentlich war die Kurzgeschichte ja zu Ende, denn es war ja eine Kurzgeschichte. Aber was will man machen, wenn der Kopf das Leben von Paul und Lisi einfach weiterspinnt? Und ausserdem ließ mir das Schicksal der Modelleisenbahn keine Ruhe. Nun denn. Salomé: Der Spießbürger – Teil 2 weiterlesen

Drexler 5 – Frau mit Kind – Teil 1

drexler 5 KopieStell dir doch mal folgende Situation vor:

Du bist leicht vornüber gebeugt, über deiner Wickelkommode. Auf dieser Wickelkommode liegt ein Baby, es quietscht vergnügt. Logisch, dass es das tut, denn die Berührungen deiner öligen Finger auf seiner nackten Haut kitzeln das Baby. Aber es ist nicht dein eigenes Baby. Das liegt friedlich schlummernd im Maxicosi, der neben der Wickelauflage steht. zwar hast du in einem Babymassagekurs gelernt, wie man einem Baby Freude bereitet, aber im Augenblick hast du einige Schwierigkeiten dich zu konzentrieren, was an dem Mann liegt, der hinter dir steht. Er ist der Vater, bzw. der Pflegevater, des Babys vor dir. Deinen Rock hat er nach oben geschoben und in den Saum gesteckt, so dass deine blanke Kehrseite einladend nach hinten zeigt. Unterwäsche trägst du seit drei Tagen praktisch keine mehr, also ungefähr seitdem du  dieser Mann kennst. Drexler 5 – Frau mit Kind – Teil 1 weiterlesen

Regeln für den Dom

Regeln für den Dom? Brauchte es so etwas überhaupt? Ich denke: Ja! Vergiss nicht, dass auch eine Sklavin nicht zuletzt nur ein Mensch ist. Sie hat dir ihr kostbarstes Geschenk gemacht hat: Ihre Unterwerfung und Hingabe. Dieses Geschenk mach sie sehr verletzlich. Respektiere daher ihre Sklavengefühle und behandele sie entsprechend fürsorglich. Darum erachte ich für […]

über Regeln für den Dom — KinkySpirit