Margaux Navara

Margaux Navara schreibt über BDSM. Nicht, weil sie davon gehört hat, sondern weil sie es lebt. Sie weiß, wovon sie schreibt, wenn es um Schläge, Fesselungen und Kerzenwachs auf der Haut geht; um mindfucks und Unterwerfung und absolute Hingabe. Margaux Navara weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 08

13

Im Schmerz ist so viel Weisheit wie in der Lust: er gehört gleich dieser zu den arterhaltenden Kräften ersten Ranges.
Friedrich Nietzsche (1844–1900) Die Sklavin des Humanisten – 08 weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 07

12

Eine auserlesene Büchersammlung ist der vortrefflichste Hausrat.
Francesco Petrarca, (1304–1374)

Die Sklavin des Humanisten – 07 weiterlesen

Bloggewinnspiel

Bloggewinnspiel

Gewinne ein signiertes Taschenbuch „Mind Games – Tagebuch eines Sadisten“ und ein schickes Paar Handschellen

 

Teilname: Ganz einfach hier unten den Newsletter abonnieren, aber wenn du Lust hast, hinterlass mir gerne eine kurze Notiz, verrate mir was du mit den Handschellen vorhast.





Die Sklavin des Humanisten – 06


10

Wer nicht ein wenig Leid zu ertragen weiß, muss damit rechnen, viel zu leiden.
J. J. Rousseau (1712–1778)
Die Sklavin des Humanisten – 06 weiterlesen

Die Sklavin des Humanisten – 05


9

Ein schönes Weib ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase.
(Die Bibel, Buch der Sprüche 11,22) Die Sklavin des Humanisten – 05 weiterlesen

Leseprobe Mind Games

Leseprobe aus „Mind Games – Tagebuch eines Sadisten“
auch, aber nicht nur für alle, die die Live Lesung im Sommer verpasst haben, habe ich Lolani nochmal eingelesen
Viel Spass
***********************
Mein Name ist Drexler. Ich bin Sadist, und Frauen sind meine Leidenschaft.
Zuerst verdrehe ich ihr den Kopf, dann lasse ich sie leiden. Wenn sie bettelnd vor mir kniet und aus der züchtigen Lady ein geiles Luder wird, fängt das Spiel erst an, interessant zu werden.
Vor mir ist keine sicher, nicht einmal Du.
Dies sind meine heißesten erotischen Abenteuer, mein Dirty Diary.
Zartbesaitete Gemüter sollten sich besser nach einer anderen Lektüre umsehen. In diesem Buch werden explizite Handlungen geschildert, über die viele nicht einmal hinter vorgehaltener Hand sprechen.
http://amzn.to/2wr0mIf
andere Bücher des Autors bei Amazon: http://amzn.to/2iULLi2
Blog: https://www.tbordeme.de/

 

Bloglovin

Endlich konnte ich den Blog mit Bloglovin verbinden

Das heisst:

Ab sofort könnt Bloglovin-Leser den Blog auch per Bloglovin lesen oder noch besser folgen

 

Follow

Die Sklavin des Humanisten – 04


 7

Es ist besser zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.
Giovanni Boccaccio, (1313–1375)

Die Sklavin des Humanisten – 04 weiterlesen

Internationaler Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel 2017

Internationaler Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel 2017
23. August 2017, weltweiter Aktionstag

In meinen Geschichten taucht immer wieder der Begriff „Sklavin“ auf. Überhaupt wird in der SM-Szene und manchmal sehr leicht leichtfertig von Versklavung oder etwa Sklavenhaltung gesprochen.
Damit sind selbstverständlich nur einvernehmliche Aktivitäten gemeint, bei denen die oder der Sub (meist für eine begrenzte Zeit) die Rolle einer Sex-Sklavin einnimmt. Das hat nicht das Geringste mit richtiger Sklaverei zu tun.

Laut der australischen Nichtregierungsorganisation Walk Free Foundation (WFF) gibt es aktuell weltweit ca. 30.000.000 Sklaven. Sie schuften in Kohleminen, auf Baustellen oder Äckern, pflegen Alte und Kranke, putzen Häuser oder bieten sich auf dem Straßenstrich an – gefangen gehalten und entmachtet, ausgebeutet für den Profit, den Sex oder einfach für den Nervenkitzel. Für Deutschland wird die Zahl der Sklaven auf ca. 10.000-11.000 geschätzt.

Die UNESCO erinnert mit dem weltweiten Aktionstag am 23. August an den Sklavenhandel und seiner Abschaffung.

http://www.unesco.org/new/en/unesco/events/prizes-and-celebrations/celebrations/international-days/slave-trade-and-its-abolition