Fun Sex Fact 56 – Nipplegate und Youtube

Wie Janet Jacksons Nippel die Gründung von Youtube inspirierte!

Merseburg

Jawed Karim wurde 1979 in Sachsen Anhalt geboren. Sein aus Bangladesh stammender Vater studierte dort mit einem Stipendium und lernte die junge Christine kennen. Doch Ausländer waren im Osten nicht sonderlich willkommen. Die junge Familie wurde ausgegrenzt und so lange schikaniert, bis sie die DDR verließen und in die BRD übersiedelte. Doch auch dort währte das Glück nicht lange. Die ausländerfeindliche Stimmung hatte ihren Höhepunkt nach der Wende mit den Anschlägen von Hoyerswerda, Rostock, Mölln. Jawed war 13, als sein Vater die Gelegenheit ergriff und einen Job im US-Staat Minnesota annahm.

Illinois

Fast Forward zu 2000. Es ist die Zeit des großen Internet-Booms. Jawed studiert Informatik an der renommierten University of Illinois. Die Gründer vieler bekannter Firmen wie Netscape, AMD, Oracle und Lotus kommen von hier. Jawed bricht sein Studium ab um sich an der Entwicklung des Bezahldienstleisters Paypal zu beteiligen. 2004, inzwischen hat Ebay Paypal gekauft, trifft sich Jawed mehrfach mit zwei Kollegen, Chad Hurle und Steve Chen. Gemeinsam  arbeiten sie an einem eigenen Startup p und entwickeln verschiedene Konzepte. Eines davon ist ein Datingportal „Tune In Hook Up“.

 

Nipplegate

Am 1. Februar 2004 treten Janet Jackson und Justin Timberlake  während der Spielpause beim Super Bowl mit einer gemeinsam gesungenen Version von Timberlakes Song Rock Your Body auf. Die Bühnenshow beinhaltete eine ganze Reihe anzüglicher Bewegungen, welche bei Liveshows und Videoclips nichts Besonderes sind. Als beide die letzte Zeile des Textes erreichen, „I’m gonna have you naked by the end of this song“, reißt Timberlake Janet Jackson mit einer ruckartigen Bewegung einen Teil des Kostüms vom Leib und enthüllte dabei die Brust. Ein Brustwarzenpiercing mit sonnenförmigem Nippleshield kommt dabei zum Vorschein. Das Nippelgate ist ein unglaublicher Skandal von gigantischen Ausmaßen mit irrsinnigen Folgen:

  • Millionen Zuschauer rufen bei CBS an und beschweren sich über die „unsittliche Entblößung“.
  • Jackson und Timberlake bitten daraufhin um Entschuldigung und geben an, dass es sich nur um einen Unfall gehandelt habe.
  • CBS, MTV und die NFL äußern ihr Bedauern.
  • Die NFL kündigt an, dass man MTV nie mehr an der Präsentation der Halbzeitshow beteiligen wird.
  • Die staatliche Rundfunkaufsichtsbehörde verhängt gegen die MTV- und CBS Bußgeldforderungen von insgesamt 550.000 US-Dollar.
  • Der US-Kongress votiert nach dem Vorfall für eine deutliche Erhöhung der Bußgelder der FCC für unsittliche Fernsehinhalte.
  • Die noch laufenden Verfahren gegen Viacom werden nach Vergleichszahlungen in Höhe von 3,5 Millionen US-Dollar Ende 2004 eingestellt.
  • Um bei ähnlichen Vorfällen künftig eingreifen zu können, beschließen die großen Fernsehsender der USA, die Verleihung der Grammys und die Oscar-Verleihung um einige Sekunden verzögert auszustrahlen. Auch der Super Bowl wird seitdem im Fernsehen mit fünf Sekunden Verzögerung ausgestrahlt.
  • Jackson trägt maßgeblich zur Popularisierung von Brustwarzenpiercings in den Vereinigten Staaten bei – der Verkauf steigt sprunghaft.
  • Man unterstellt Jackson Absicht. Ihr Plan sei es gewesen, mit dem Auftritt ihre Popularität zu erhöhen. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: Janet Jacksons Karriere hat sich seit diesem Skandal nicht mehr erholt.

Youtube

Man schätzt das 90 – 140 Millionen Menschen die Liveübertragung des Super Bowl gesehen haben. Wie viele während der Pause an den TV-Geräten saßen, ist unbekannt. Jawed fragt sich, was mit den anderen 160-210 Millionen ist, die die Übertragung verpasst haben und was mit den vielen, vielen Menschen , die das Video sehr gerne noch einmal sehen würden. Der Auftritt ist nur ein paar Minuten lang und Janet Jacksons Brust ist weniger als eine Sekunde lang zu sehen. Es wäre doch so einfach, wenn es eine Internetseite gäbe, mit einer Art Datenbank für kurze Videos.
Die Idee für eine Videoplattform ist geboren und die drei Freunde machen sich sofort an die Arbeit. Ende 2004 bestärkt ein weiteres Ereignis die Jungunternehmner in ihrem Vorhaben – der Tsunami in Asien. Uns tatsächlich schaffen sie es. Am 23. April 2005 lädt Jawed das erste Video  hoch.

Der Rest ist Geschichte. Jawed verlässt die Geschäftsführung von Youtube 2006, bleibt aber Anteilseigner. Im Oktober des gleichen Jahres kauft Google Youtube für 1,65 Millarden Dollar. Für seine Anteile erhält Jawed stattliche 64 Millionen. Er beendet sein Studium und gründet 2008 „Y Ventures“, eine Firma, die Studenten finanziell unterstützt und ihnen hilft, ihr eigenes Startup aufzubauen. Jawed Karims Firma gehörte unter anderem zu den frühen Investoren des Unternehmens Airbnb.

 


Alle Fun Sex Facts findest du hier

 

Ein Gedanke zu „Fun Sex Fact 56 – Nipplegate und Youtube“

Kommentar verfassen