Lesen macht Glücklich

E-Book_Fotolia_41302161_L_Markus_Bormann.jpg.1339658Einer von drei Erwachsenen liest selten oder nie zum Vergnügen. Eine neue Studie zeigt, dass Erwachsene, die in der Woche nur 20 Minuten lesen, zufriedener mit ihrem Leben sind.

Nicht-Leser berichten 28% häufiger von Gefühle der Depression als diejenigen, die regelmäßig zum Vergnügen lesen. Jeder fünfte Leser sagt, Lesen hilft, sich weniger einsam zu fühlen. Lesen produziert eine statistisch signifikante Verbesserung bei Gefühlen wie Einsamkeit und Isolation.

Lesen fordert und hilft allen Menschen, nicht nur denen, die an Depression leiden.

In der Quick Reads Studie berichten Leser von stärkeren Gefühlen der Entspannung als z.B. als beim Fernsehen oder Internet. Lesen ist mit einer bestimmten Art von geistig und emotional engagierter Entspannung verbunden, was Lesen von anderen Freizeitaktivitäten unterscheidet, deren wesentliches Merkmal die Passivität ist.

Die Konzentration, die das Lesen erfordert und das Eintauchen in eine Parallelwelt, hilft persönliche Sorgen zurückzustellen und bietet Ablenkungen und Schutz vor dem Stress des Alltags. In der Umfrage berichten 43% der Leser die Lektüre verhilft ihnen zu einer besseren Nachtruhe.

Lesen hilft Menschen zu erkennen, dass sie mit ihren Problemen nicht allein sind. Lesen erzeugt ein starkes Gefühl der Anerkennung – „das bin ich“, oder: „Ich hatte keine Ahnung, dass andere Menschen auch so fühlen“

Regelmäßige Leser berichten über eine größere Fähigkeit, mit schwierigen Situationen fertig zu werden.

Menschen, die regelmäßig lesen, fühlen sich näher an Freunden und ihrer sozialen Gemeinschaft als Nichtleser. Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass zusätzlich zur Verbesserung der Bereitschaft mit anderen zu kommunizieren, Lesen zur Toleranz gegenüber der Ansichten anderer verhilft.

Lesung ermöglicht den Austausch von Erfahrungen. Leser haben eine größere Fähigkeit zur Empathie, was zu tieferen Interaktionen und schließlich stärkere Bindungen führt.

Leser haben ein stärkeres Bewusstsein für soziale Fragen und für kulturelle Vielfalt als Nicht-Leser.

Lesen ist nicht nur ein Genuss, sondern eine Form von Lebenserweiterung und Gesunderhaltung.

http://www.quickreads.org.uk/assets/downloads/docs/Galaxy-Quick-Reads-Report-FINAL%20.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.