Mastodon

11. Dezember

Eine etwas andere Weihnachtsfeier

Diese Geschichte gibt es vom 11. bis einschließlich 15. Dezember gratis!

Leseprobe:
„…Endlich Freitag, das Wochenende stand vor der Tür. Auch wenn es für Mia fast keinen Unterschied mehr machte, da für sie die ganze Welt Kopf stand. Jeden Tag eine neue Anweisung ihres Herrn, jeden Tag dieselbe Spannung, wenn sie früh in die Küche kam und den nächsten kleinen Zettel von ihrem Kalender abmachte. Mit einem kleinen Grinsen erinnerte sie sich an letzten Sonntag, als sie dem lieben und am Ende doch recht sadistisch veranlagten Nikolaus einen geblasen hatte. Am Wochenende hatte ihr Herr normalerweise mehr Zeit, sie war gespannt, was er nun dieses Mal mit ihr vorhatte.
Die goldene Schleife ließ sich ohne Widerstand lösen, und sie entrollte den neuen Zettel.

„Du darfst mich heute Abend auf eine Weihnachtsfeier begleiten. Ich komme um 20.00 Uhr zu dir!“

Warum nur hatte Mia das Gefühl, dass das keine normale Feier werden würde?

Wie jeden Freitag zog sich der Tag zäh wie Kaugummi dahin, ihr Chef schmiss ihr alle von der Woche übergebliebenen Aufträge auf den Tisch und verabschiedete sich in sein verdientes Wochenende. Mia aber musste durchhalten, die Akten durchackern und schaute sehnsüchtig auf die Uhr. Ihre Gedanken schweiften ab zu heute Abend. Noch hatte sie keine Anweisung bekommen, also überlegte sie, was sie für die Weihnachtsfeier bei seinen Arbeitskollegen anziehen sollte. Vor zwei Wochen hatte sie sich dieses sagenhafte Cocktailkleid geleistet, mit der Idee, es einmal zu tragen, sollte David je mit ihr ausgehen. Es war rot, enganliegend und kurz, rückenfrei und betonte geradezu verboten sexy ihr Dekolleté. Ja, es wäre passend für einen heißen Abend an seiner Seite.
Mia stellte sich vor, wie sie in diesem Aufzug, die Halterlosen würden knapp unter dem Saum hervorspitzen, mit ihren roten Lack-Stilettos gemeinsam mit ihrem Herrn ihren ersten Auftritt bei seinen Kollegen hatte. „Die Augen sollen ihnen ausfallen“, grinste sie in sich hinein bei diesen Gedanken, und David sollte so beeindruckt und stolz auf seine Sklavin sein, dass er die Finger nicht von ihr würde lassen können.
Sofort begann ihre Möse gierig zu zucken, der Orgasmus Entzug zeigte seine Wirkung. Warum verdammt dachte sie den ganzen Tag nur ans Ficken?

Endlich war es 18.00 Uhr, sie packte die Akten zur Seite, das konnte bis Montag warten. Sie hatte jetzt Besseres zu tun!
So schnell sie konnte bei dem dichten Feiertagsverkehr, raste sie nach Hause, legte ihr Kleid zurecht und sprang unter die Dusche. Mia war richtig aufgeregt, ihr Bauch kribbelte, sie freute sich riesig auf diesen offiziellen Abend. Ihr Herr würde sie nun also endlich ordentlich vorstellen, allen zeigen, dass sie beide ein Paar waren.
Als er klingelte, war sie fertig, sah verboten gut aus, das wusste sie.
Sie öffnete, kniete sich ab, was mit dem engen Kleid nicht ganz so einfach war und weniger anmutig aussah wie sonst, aber sie hoffte, er würde verstehen warum…

Hier gehts zum E-Book:

http://www.amazon.de/SM-Adventskalender-11-Dezember-Hardcore-BDSM-ebook/dp/B0184NT8UC/ref=sr_1_34?ie=UTF8&qid=1447829608&sr=8-34&keywords=gipsy+payne

Ich hoffe Ihr habt Spaß bis hierher und freut Euch auf Morgen!

Bis dahin, Eure Gipsy

Kommentar verfassen

Bist du 18 oder älter? Um dieses Webseite zu sehen, musst du 18 oder älter sein.
%d Bloggern gefällt das: