Interview mit SM-Luder Gipsy

Für die Intervierunde von bookweyers.de, Autoren fragen Autoren hat sich SM-Luder Gipsy Payne in meinen Interview-Dungeon begeben:
🌟🌟🌟 Interview mit Gipsy Payne 🌟🌟🌟
Tomàsz Bordemé hat folgende Fragen an Gipsy Payne!

  
1. „Angenommen eine böse Fee stellt dich vor die Wahl: Du darfst entweder deine Neigung (sub & maso) behalten oder deinen Mann/Dom. Welche Wahl triffst du und warum?“ 
GP: „Beides ist mein Leben, das eine funktioniert nicht ohne das andere! Würde ich auf eines verzichten müssen, wäre mein Leben nicht mehr lebenswert, ganz ehrlich. Aber bevor ich weiter philosophiere, gehe ich bei deiner Frage einen Kompromiss ein: Also würde ich da mal ganz spontan für die so liebe Dame einen netten Höllendämon anfordern, der ihr für diese unangemessene und anmaßende Forderung gehörig den Allerwertesten versohlt. Entweder kommt sie dann selber auf den Geschmack und ist für die nächsten 100 Jahre beschäftigt, oder sie bleibt notfalls auch ohne ihre Einstimmung die mit einem netten Halsband versehene Gespielin der Unterwelt.“ 

  
2. „Mit welcher Figur aus deinen Geschichten würdest du gerne tauschen? Auch wenn ich weiß, dass du ja das meiste wirklich selber erlebst und alles deine Fantasien sind?“ 
GP: „Richtig erkannt, auch wenn ich bei den meisten Storys andere Protagonisten verwende, letztendlich sind das alles Fantasien von mir, kleine Offenbarungen, wie ich mir mein Sexleben so wünsche. Und Mychael sorgt oft genug dafür, dass ich voll auf meine Kosten komme. Der geneigte Leser wird schon erkannt haben, dass meine Tendenz Richtung Gewalt und Unterwerfung, vor allem Überwältigung geht. Aber um dir konkret auf deine Frage zu antworten, es gab Momente, gerade am Anfang meiner Beziehung zu Mychael, da hätte ich gerne mit meiner „Schlafwandlerin“ Anja getauscht. Denn sie erlebt ihre BDSM Abenteuer immer nur wenn sie schläft… Für mich war es nicht immer einfach, voll und ganz zu meinen Neigungen zu stehen und ja, da hätte ich gern nur geträumt, um mich im Alltag vor meinen Begierden und eigenartigen – wie ich es zuerst empfand – Empfindungen zu verstecken. Ich denke das wird vielen so gehen, die am Anfang stehen und sich noch nicht wirklich trauen, all diese Gefühle und neuen Empfindungen wie Lust an Schmerz und Demütigung zuzulassen und glücklich auszuleben, richtig? Zu sich zu stehen mit all diesen Eigenarten ist gar nicht so leicht. Daher lässt Mychael mich ja auch meine Hard Storys schreiben, damit ich offener werde, mehr zu mir stehe und erkenne, dass BDSM einfach eine andere Art der Liebe und der Lust ist!“ 

  
3. „Was sind deine nächsten Projekte, was deine langfristigen Ziele und Pläne?“ 
GP „Mit Plänen ist das so eine Sache, letztendlich entscheidet ja mein Herr, was wir wann wie machen. Aber bis jetzt schaut es folgendermaßen aus: Mychael hat ein wenig umgestellt, damit ich mehr Zeit für ihn habe. Also wird es ab jetzt meine Storys nur noch alle zwei Monate geben. Immer wie gewohnt zum ersten Wochenende des Monats. Neu ist, dass ich am ersten Verkaufswochenende eine Rabattaktion mache, als Dankeschön an alle treuen Fans die immer so lieb auf meine neuen Fantasien warten… 

Ich war ja gerade im Urlaub, da hatte ich doch schon so die ein oder andere nette Idee 😉

Wenn man entspannt in der heißen Sonne vor sich hin brutzelt, ja, da kommt so einiges, hihi! So wird die nächste Hard Story im November eine Story von vermummten Arabern handeln, die eine ach so arme Frau aus dem Reisebus heraus mit zu sich nehmen und dann Gipsy-like „behandeln“.

Außerdem hab ich mir das Thema Nonnen durch den Kopf gehen lassen, Erziehungsspiele im Wald und bin am Recherchieren nach weiteren ausgefallenen Techniken und Praktiken. Ich lass mich ja gern inspirieren…

Auf jeden Fall habe ich genügend Ideen, und da Mychael sein Ok gegeben hat, werde ich auch noch viele weitere Hard Storys schreiben! Nur mit Vorlesungen halte ich mich erst mal zurück, aus hoffentlich bekannten Gründen…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.