Get to know me


Kürzlich 

Bei meiner Aktion „Get to know“ konnte ich mal so richtig meinen Narzissmus ausleben und die Hüllen fallen lassen. Glücklicherweise haben meine Fans fleissig mitgemacht bei der Aktion „For every like I will  post a confession or fact about me.“

❤❤❤ Danke an alle ❤❤❤ 

Alle Facts/Confession nochmal zusammen gestellt:

  1. Mein erstes Mal hatte ich mit 14.
  2. Es kommt wahrscheinlich häufiger vor, dass ich Socken trage, die nicht zueinander gehören.
  3. Sie war zwei Jahre älter als ich und hatte bunte Strähnen.
  4. Fällt nicht auf, da ich seit – ich weiß nicht wie lange – sowieso ausschließlich schwarze Socken trage.
  5. Es war total unromantisch.
  6. Natürlich achte ich schon drauf, dass es zueinander passt, dh. ich mixe nicht Strümpflinge und normale Socken oder so.
  7. In einem Wäldchen hinter einer Dorfkirmes.
  8. Nur die selbstgestrickten Socken von Mama sind nicht alle schwarz.
  9. Vom Autoscooter tönte der Song Fade von Grey von Visage zu uns herüber, als wir uns in den Wald verdrückten.
  10. Sind aber auch nicht ultrabunt weil aus Wollresten gestrickt.
  11. Einen Tag später hat ihr Freund mir einen Zahn ausgeschlagen.
  12. Tragen kann ich Mamas Wollsocken kaum noch, eher bewahre ich sie aus nostalgischen Gründen auf.
  13. Dass sie einen Freund hatte, erfuhr ich erst, nachdem seine Faust in meinem Gesicht gelandet war.
  14. Ich hasse Marzipan.
  15. Der ausgeschlagene Zahn war eigentlich „nur“ eine Krone. Mit ca. zehn hatte ich mir einen halben Schneidezahn selbst mit einer Colaflasche ausgeschlagen.
  16. Ich bin nicht Drexler.
  17. Fühlt sich komisch an, von einer Frau auf diese Weise benutzt zu werden, um ihren Freund eifersüchtig zu machen.
  18. Aber es gibt schon einige Gemeinsamkeiten zwischen Drexler und mir.
  19. Aber ich hatte jetzt auch keine posttraumatische Störung deswegen oder so.
  20. Wie in der Episode Lolani in „Midn Games“ erwähnt, habe ich wirklich jahrelang selbst eigenes Crunchy Müsli produziert.
  21. Ich halte es für eine Schwäche, wenn jemand körperliche Gewalt anwendet.
  22. So richtig mit Flockenpresse, selbstgetrocknetem Obst, Honig und was man sonst so im Bioladen kaufen kann.
  23. Ich heiße es nicht gut, kann aber schon den Impuls verstehen, wenn ein gehörnter Mann dem Liebhaber seiner Frau eine reinhauen will.
  24. Dann hatte ich einmal einen richtig schlimmen Madenbefall (Mehlmotten wahrscheinlich) in meiner Küche im Müsliregal, und habe sämtliche Müsliutensilien und Vorräte in die Tonne gekloppt.
  25. Falls ich je in die Situation kommen sollte, hoffe ich diesen Impuls unterdrücken zu können. Es kommt ja nicht von ungefähr, wenn jemand fremd geht. Irgendwas muss da wohl schiefgelaufen sein.
  26. Danach habe ich jahrelange überhaupt kein Müsli mehr gegessen.
  27. Für eine offene Beziehung tauge ich glaube ich eher nicht.
  28. Weil ich keine Gewalt mag, sortiere ich Leute, die zu Prügeleien neigen, regelmäßig schnell aus dem Freundeskreis aus.
  29. Es ist ja total beknackt. Ich geh doch nicht mit jemanden ein Bier trinken, um mich plötzlich aus Solidarität in einer Prügelei wiederzufinden, weil dieser „Freund“ alle paar Wochen den Rappel kriegt und Frust abbauen muss.
  30. Wie meine Figur Drexler bin auch ich einmal Nachts in ein Freibad „eingebrochen“ und nackt vom Zehnmeterturm gesprungen.
  31. In einem Indie-Club habe ich jahrelang Security/Tür gemacht.
  32. Sex hatte ich in jener Nacht im Freibad leider keinen.
  33. Der Chef von der Security war ein Ex-Cop und hat uns bissel in Selbstverteidigung geschult.
  34. Aber in einer anderen Nacht bei einem „Einbruch“ in ein anderes Freibad.
  35. Ich bin real das was man einen Warmduscher nennt.
  36. Die Episoden in Mind Games sind keine wahren Berichte
  37. Sogar nach Saunagängen kostet es mich tierisch Überwindung unter die kalte Dusche oder ins Eisbecken zu gehen.
  38. Andererseits ist keine der Stories total erstunken und erlogen, in jeder steckt mindestens ein wahrer Kern.
  39. Natürlich lass ich es mir nicht anmerken, zB bei einem gemeinsamen Saunabesuch mit einer Frau.
  40. Ich sag ihr dann einfach irgendwann, dass ich ein Weichei bin 😉
  41. Ich glaube nicht an Götter, Geister, Seelen, übersinnliche Erscheinungen, Aberglaube Astrologie und jeglichen sonstigen Unsinn.
  42. Alle paar Jahre unternehme ich den erfolglosen Versuch die kalte Morgendusche in meine Morgenroutine einzubauen, soll ja gesund sein und die Lebensgeister wecken.
  43. Ich kam einmal in den Genuss eines Blowjobs in einer Kirche.
  44. Meine Eltern waren total entsetzt als ich mit 13 erklärte, dass ich nicht zur Firmung gehe und sobald wie möglich aus der Kirche austreten will.
  45. Wir befanden uns im Ostschiff, wo eine Treppe runter zur Krypta war, während im Hauptschiff (nennt man doch so?) eine Führung stattfand.
  46. Sehr wahrscheinlich war mein Kirchenaustritt auch Ausdruck meiner pubertären Rebellion, gegen Eltern, Lehrer, Schule, Establishment usw.
  47. Überhaupt hatte ich mit dieser Frau oft Sex an „gewagten Orten“, Parkplatz, Umkleidekabine, Kino, Möbelhaus und was es sonst noch gibt.
  48. Atheist bin ich aber immer noch, bzw. Agnostiker.
  49. Was aber nicht daran lag, dass wir eine Liste von gewagten Orten abgearbeitet haben, sondern wir konnten einfach die Finger nicht voneinander lassen, und wenn es uns überkam, dann …
  50. Mein Gewicht schwankt seit Jahrzehnten nicht mehr als 2-3 kg.
  51. Ich esse sehr gerne Süssigkeiten.
  52. Abgesehen davon, dass ich einmal wegen ’ner Magengeschichte ~10kg verloren habe.
  53. Am meisten mag ich Gummibären und Lakritze, sag aber auch bei Schokolade nicht nein. Eigentlich ess‘ ich fast alles, außer es ist Marzpan drin. Bezier-Gebäck brauch ich aber nicht unbedingt.
  54. Einmal bin ich einen Marathon gelaufen.
  55. Beim Bund hat sich ein Major geärgert, dass ich seine Kompanie-Bestzeit bei einem 5km Lauf unterboten habe. Er hat behauptet, ich sei eine Runde zu wenig gelaufen.
  56. Ich musste nochmal laufen, habe die Bestzeit wieder unterboten. Danach hab ich ganz provokativ ne Fluppe geraucht und mir anschließend die Seele aus dem Leib gekotzt.
  57. Irgend bin ich schon der Meinung Sex und Gefühle gehören zusammen. Auf Dauer ist das einfach besser – gerade beim SM.
  58. Aber ich hatte auch schon mal Sex mit einer Frau, die ich wirklich überhaupt nicht leiden konnte.
  59. Und da ging ganz schön die Post ab. O la la
  60. Ich trage ausschließlich Boxer, bzw Pants, wie man sie neudeutsch nennt
  61. Ich trinke zuviel Kaffee.
  62. Alkohol trinke ich eher selten.
  63. Wenn ich Pornos schaue, suche ich in der Regel gezielt nach Darstellerinnen, die mir gut gefallen.
  64. Ich schaue kein TV.
  65. Habe aber einen Mediaplayer und eine große Sammlung an Filmen.
  66. Darunter natürlich auch jede Menge Pornos.
  67. Ich bin ein passabler Koch, meine Pesto soll ganz gut sein.
  68. Einmal habe ich einer Frau wegen einer Wette beinahe das Herz gebrochen. Ist schon sehr lange her, ist mir aber immer noch fürchterlich peinlich.
  69. Auf einer Klassenfahrt wurde von einem Lehrer nachhause geschickt, obwohl ich (ausnahmsweise) völlig unschuldig war.
  70. Ein anderer Lehrer hat mich am Bahnhof wieder abgefangen und mich mit Engelszungen überredet zu bleiben.
  71. Wäre ich gefahren, hätte der Lehrer womöglich seinen Job verloren – Verletzung der Aufsichtspflicht. Wir waren 1000km von Zuhause irgendwo in Frankreich unterwegs.
  72. Bei diesem Lehrer hatte ich immer Mühe ’ne 4 zu kriegen. Logisch, ich war ’ne faule Sau und ziemlich renitent.
  73. Im Abi hatte ich dem Fach dann aber ’ne 1.
  74. Dieser Lehrer hasst mich noch heute.
  75. Das erste Sextoy habe ich mit ca. 25 gekauft – es war ein Dildo.
  76. Vorher aber schon allerlei andere Sachen zweckentfremdet. Das übliche halt: Deospraydose, Gemüse usw.
  77. Einmal wollte ich meine Frau in einem Sexkino vögeln.
  78. Haben wir dann doch nicht, wegen des fürchterlichen Geruchs in dieser Kabine.
  79. Ich hab dann Handschellen gekauft und wir sind durch die halbe Stadt spaziert.
  80. Bei dem Spaziergang waren ihre Hände auf dem Rücken gefesselt und mein Sakko über ihre Schultern gelegt.
  81. Ich gehöre zum Teams:Jeans&Shirt: Einen Anzug trage ich vielleicht erst wieder, sollte ich wirklich mal zu einer CMNF-Party gehen.
  82. Ne Zeitlang hatte ich durch einen Job viel Kontakt zu Homos, da gab es auch welche, die versucht haben mich ans andere Ufer zu locken.
  83. War aber nicht schlimm, eher fand ich es schmeichelhaft.
  84. Das letzte mal, dass ich mich nass rasiert habe, ist schon …weiss ich wirklich nicht… es ist einfach sehr lange her.
  85. Wir reden hier allerdings nur über mein Gesicht und nicht über andere Körperbereiche :p
  86. Dh ich trage seit mindestens 15 Jahren immer einen Dreitagebart 😲
  87. Den Ring, den ich Jahrelang in meiner linken Brustwarze getragen habe, ist in einem OP-Saal verloren gegangen.
  88. Das Tattoo ist aber noch da, müsste aber mal nachgestochen werden.
  89. Mit 19 hatte ich mal ’nen Schnäuzer. Die Bilder liegen im Heizungskeller in einem Tresor, der von einem Tiger bewacht wird. Im Ernst: Sieht wirklich schrecklich aus. (btw: Ich gehe davon aus, dass einige Männer in einige Jahren mit dem gleichen Schrecken auf ihre heutigem Vollbart-Bilder zurückblicken werden.).
  90. Beim ersten Fallschirmsprung habe ich eine „Bruchlandung“ hingelegt. Soll heissen, ich habe auf der 3x1km großen Wiese ausgerechnet den 5m breiten Asphaltstreifen getroffen, mich überschlagen. Ich war so voller Adrenalin, dass ich an nichts Anderes gedacht habe, als an den nächsten Sprung. Musste aber erst verarztet werden, hatte Hände und Knie aufgeschlagen.
  91. Eine Zeitlang habe ich mir hin und wieder den Hintern mit Wachs enthaaren lassen.
  92. Aber nicht, weil ich einem übertriebenen Körperkult anhänge. War die Idee meiner damaligen Freundin.
  93. Mir machte das gar nicht so viel aus, ich habe währenddessen gelesen.
  94. War für sie vielleicht eine Möglichkeit ihren ansonsten sehr ausgeprägten Masochismus zu kompensieren. Indem sie mich mit Wachs „quälte“, konnte sie sich sozusagen an mir rächen.
  95. Nach der Wachsbehandlung hatten wir regelmäßig intensiven Sex.
  96. Ausserdem fand ich das Ergebnis vom Feeling nicht schlecht – so mit total blankem Arsch. Fühlte sich irgendwie cool an.
  97. Ich hatte tatsächlich mal eine kurze Affäre mit einer Stripperin, also einer Frau, die sich ihr Studium als Sexworkerin verdiente.
  98. Zu der Zeit trug ich übrigens selten Unterwäsche.
  99. Ich schlafe am liebsten nackt.
  100. Kürzlich habe ich den Begriff „Aphantasie“ gelernt. Daran „leide“ ich sozusagen schon mein ganz Leben lang, obwohl es im eigentlich Sinne kein Leiden ist. Was das ist, erkläre ich ausführlich in diesem Blogbeitrag:
  101. Obwohl es reichlich Gelegenheiten gab, bei Sport- und zB zwei haarsträubenden Autounfällen hatte ich noch nie einen Knochenbruch.
  102. Aber innerhalb von eineinhalb Jahren wurde mir zweimal der Nagel des rechten großen Zehs amputiert. Ich kann euch sagen, das bimst ganz schön, wenn die Betäubung nachlässt.
  103. Ich war noch nie mit einer rothaarigen Frau im Bett.
  104. Um der Routine entgegenzuwirken, habe ich in einer längeren Beziehung schonmal das Schlafzimmer zur sexfreien Zone erklärt.
  105. Beim einem Sturz bei einer Abfahrt mit dem Montainbike habe ich mir den Arm augekugelt. Am schlimmsten war, dass ich mit dem kaputten Rad über der Schulter Kilometerweit durch den Wald musste, während der andere Arm sinnlos im Rücken herumbommelte.
  106. Zum Frühstück esse ich fast immer nur Brötchen mit Nutella und Butter.
  107. Die selbstgemachten Marmelade, die man mir hier und da zukommen lässt (danke dafür 😘 ), gibt’s dann nachmittags (manchmal auch noch nachts) auf Corissants.
  108. Einmal bin ich mitten in der Nacht aufgewacht und mein linker Arm war weg. Er war wirklich weg, ich hab ihn nicht gespürt. Da war auch nichts da, als ich mit der rechten Hand danach tastete. War beim Bund, bei einem Manöver, nachts im Biwak. Hosenträger, Trageriemen der ABC-Tasche, Koppeltragehilfe, was man da so an und umhat hatten ihn völlig abgeschnürt. Volle Panik. Die Kameraden halfen mir aus der Uniform raus, was aber erst mal nicht besser machte. Klar, jetzt konnte ich den Arm immerhin sehen, aber spüren tat ich nix. Ich war heilfroh als– ich schätze mal 15-30 Minuten – massieren und reiben ein Prickeln einsetze und der Arm wieder ‚aufwachte‘.
  109. Wenn ich irgendwo zu Gast bin oder in einem Hotel frühstücke, nehme ich natürlich auch Käse oder Ei und was sonst so da ist.
  110. Was Süßigkeiten/Knabbereien angeht bin ich völlig maßlos. Wieviel ich davon esse, hängt allein von der Größe der Packung ab. Ich esse einfach so lange, bis die Packung leer ist.
  111. Ich bin ein ganz beschissener Schwimmer. Kraulen kann ich gar nicht und wenn ich „normales“ Tempo brustschwimme, geht mir nach ein paar Bahnen die Puste aus.
  112. Bei der fliegerärztlichen Untersuchung erreichte ich im Lu-Fu 7 Liter Lungenvolumen.
  113. Bei meinem ersten Besuch in einem Sexkino habe ich (glaube ich) 15DM gezahlt.
  114. Der Film lief ein paar Jahre später bei RTL im Abendprogramm.
  115. Die 15DM waren kein Eintritt, man musste vor dem Einlass einen Schachtel Pralinen kaufen. (irgendwelche rechtlichen Gründe)
  116. Anilingus find ich spannender als Cunnilingus. Muss aber nicht immer und überall sein 😉
  117. 69 wird überbewertet. Lieber nacheinander und dafür richtig, als gleichzeitig und nur halb bei der Sache sein
  118. Lieber Sex mit mir selbst als schlechten Sex.
  119. Bei irgendeiner Grundschulfeier spielte ich eine irre tolles Solo auf einer Blockflöte.
  120. Die vielversprechende Karriere als Musiker (und Alleinunterhalter) hängte ich an den Nagel, nachdem ich zu Weihnachten nur eine neue Blockflöte bekam, staatt das wie gewünscht ein Saxofon (Oboe hätet ich auch genommen).
  121. Ich schlafe fast nie vor Mitternacht ein – und selten länger als 6 Stunden.
  122. Meine Mutter hat mich mal beim Onanieren erwischt.
  123. Als ich danach in die Küche kam, hatten meine Eltern schon so eine Art Tribunal vorbereitet. Statt mir die Standpauke anzuhören, radelte ich zum Baumarkt und kaufte ein neues Türschloss , und zwar eins mit Schlüssel.

 

2 Gedanken zu „Get to know me“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.