24. Dezember

Oh du fröhliche Weihnachtsnacht

Diese Geschichte gibt es vom 24. bis einschließlich 28. Dezember gratis!

Leseprobe:

„…Mia erwachte zufrieden und schaute verschlafen aus dem Fenster. Noch immer lag genügend Schnee draußen, es würde also weiße Weihnachten geben, wie schön. Ihr Herr hatte sie gestern nicht mehr besucht, hatte ihr aber mit einer SMS zu verstehen gegeben, dass er stolz auf sie war und zufrieden mit ihrer kleinen Showeinlage im Supermarkt. Das Geld dürfe sie behalten und in neue Stiefel investieren, hatte er noch angemerkt, so dass Mia beruhigt und mit gutem Gefühl eingeschlafen war. Sie kuschelte sich in ihren Bademantel, stellte ihre Kaffeemaschine an und wartete auf ihre heiße Guten-Morgen-Droge.
Nur noch ein einziger Zettel, eine letzte Aufgabe, dann war dieses wunderbare Geschenk, die heiße Zeit des Spielens mit ihrem Herrn vorerst beendet. Was würde heute Abend, was würde die nächsten Tage passieren?
Mia wusste klarer denn je, dass sie David wollte, auch oder gerade wegen dieser geilen Tage, die sie verbracht hatten. Sie passten zusammen, harmonierten perfekt und sie hoffte, dass auch ihr Herr Freude an ihr gehabt hatte. Und vor allem, dass er sie weiterhin in seinen Diensten behalten wollte.
Langsam wurde sie nervös, nicht wegen der letzten Aufgabe, die sie jetzt gleich bekommen würde, sondern wegen heute Abend. Würde er sie endlich erlösen? Mia malte sich aus, wie ihr Herr endlich, nach 24 Tagen ohne Höhepunkt, seinen harten Schwanz in sie stecken, sie ausfüllen und so durchficken würde, bis sie wieder und wieder kam. Allein diese Gedanken lösten in ihr Hitze aus, ihre Möse zuckte und ihre Hand wanderte zu ihrer Mitte. Bald, redete sie sich gut zu, vielleicht schon in ein paar Stunden…
Also jetzt, besser würde es nicht werden, war es an der Zeit, die letzte, diesmal silberne Schleife zu öffnen, die Papierrolle aufzufalten, fast schon ehrfürchtig machte sie sich ans Werk.

„In deinem Briefkasten ist ein Umschlag, lies dir alles genau durch. Ich erwarte deine Antwort heute pünktlich um 15.00 Uhr!“

Wow, was war das? Kein Absender, keine Adresse, nur die Worte „Für Sklavin Mia“ standen darauf. Also hatte ihr Herr oder jemand in seinem Auftrag den Brief persönlich vorbei gebracht.
Mia ging zurück in ihre Wohnung, mit zitternden Fingern und klopfendem Herzen riss sie die Lasche auf, holte die weißen Blätter heraus.
„Sklavenvertrag“, las sie die Überschrift, danach kamen verschiedene Unterpunkte, durchnummeriert, das würde länger dauern.
Eine kleine Hoffnung keimte in ihr auf.
„Bitte, lass es das sein, was ich mir denke“, sagte Mia zu sich, schnappte ihre Kaffeetasse und machte es sich auf ihrem Sofa bequem…“

 

Heute gibts nicht nur das letzte Türchen, das große Finale, nein, ich hab Euch noch ein kleines Geschenk gemacht:  Auf meiner Facebookeite gibt es eine Weihnachtsgeschichte von mir, gratis zum downloaden, also kommt einfach hier vorbei:

https://www.facebook.com/Gipsy-Payne-898643323513324/?fref=ts

Hier der Link für Tür Nummer 24:

http://www.amazon.de/SM-Adventskalender-24-Dezember-Hardcore-BDSM-ebook/dp/B0184OWPBA/ref=sr_1_46?ie=UTF8&qid=1447830112&sr=8-46&keywords=gipsy+payne

Ich wünsche Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest, genießt die freien Tage, erholt Euch gut, macht das Beste draus.

Lasst Euch reich beschenken und wälzt Euch in den Betten, kuschelt vor dem Kamin, tobt durch den Schnee, den wir ja leider nicht haben, hihi

Bis die Tage, ich werde jetzt mit Mychael in die wohlverdienten freien Tage starten 😉

Eure Gipsy

Kommentar verfassen