20. Dezember

Harte Dehnübungen

Diese Geschichte gibt es vom 20. bis einschließlich 24. Dezember gratis

Leseprobe:

„…Mia schlug die Augen auf.
War das alles ein Traum gewesen? Sie schaute sich um, dankbar, wieder in ihrem eigenen Bett zu liegen. Ihr Körper war noch steif, sie fror trotz dicker Bettdecke. Der Blick auf ihr Handy zeigte ihr, dass Sonntag, der 20. Dezember war, sie hatte tatsächlich die letzten beiden Tage in seiner „Gewalt“ verbracht. Aber jetzt, wo sie wusste dass ihr Herr sie entführt hatte, fiel es ihr leichter, all das Erlebte zu verarbeiten. Die Angst, die Panik, das Gefühl des Ausgeliefert seins, all das hatte sie gespürt und es saß tief in ihr, aber es war David gewesen, und sie spürte nicht nur Erleichterung, sondern auch Geilheit und Lust. Wie oft hatte sie sich so etwas erträumt, gewünscht, hätte sich aber niemals getraut, es auszusprechen? Ihr Herr trieb sie mit seinem Adventskalender weit über ihre aussprechbaren Grenzen, erfüllte ihr Wünsche, die sie ganz weit im Inneren verborgen durchaus ersehnte.
Ihre Hand glitt zwischen ihre Beine, sie war feucht, warm, wenigstens ihre Möse hatte ihren Spaß, dachte Mia, und ihre Finger wanderten weiter.
Wie gerne hätte sie sich jetzt Erleichterung verschafft, nur ein wenig streicheln, eindringen in die warme Höhle…
Ihre Fingerspitzen stießen an die neuen Ringe an ihren Schamlippen, und endlich tat es nicht mehr weh. Die Piercings klingelten und klimperten leicht, ein schönes, erregendes Geräusch.
Bis jetzt hatte sie noch gar keine Zeit gefunden, sich ihren neuen Schmuck genauer anzuschauen, daher kletterte sie mit neuer Energie aus dem Bett, ging ins Bad und holte ihren Spiegel.
Schön sah sie aus, ihre Fotze, geziert mit sechs Ringen, sein Schmuck an ihrem besten Stück.
Was er wohl damit alles anfangen würde? Einfach nur so, ohne Hintergedanken, hatte ihr Herr das bestimmt nicht so angebracht. Vielleicht würde er irgendwann kleine Schlösser anbringen, um sie zu verschließen?
Während sie so darüber nachdachte, was noch alles möglich war mit diesen Piercings, kam ihr eine Idee.
Sie würde ihm heute einmal eine Freude machen. Aber zuerst musste sie nachsehen, welche Aufgabe er sich für heute ausgedacht hatte.
Voller Vorfreude wegen der Überraschung, die sie David bereiten wollte, lief sie in die Küche. Zettel Nummer 20 war schnell gefunden. Sie rollte ihn auf.

„Das Geschenk wirst du sofort benutzen. Dehne meine Fotze ordentlich, heute Abend ist ihre Schonzeit vorbei!“

Mehr nicht, wie so oft schrieb er in Rätseln. Mia sah sich um und entdeckte auf dem Küchentisch eine kleine Schachtel mit einem goldenen Geschenkband darum.
Ihr Magen schlug Purzelbäume, was auch immer es war, es würde heiß und heftig werden, wie alles was von ihm kam.
Keine Minute später war die Schachtel offen und Mia hielt einen schwarzen Gummiball, der leicht zapfenförmig war, in der Hand. Daran verlief ein Schlauch, daran wiederum eine kleine Handpumpe.
Mia kannte dieses Teil, hatte diesen Stöpsel in zahlreichen Pornos gesehen, wusste, zu was das Ding fähig war.
Sie las erneut seinen Auftrag, jetzt machte er Sinn. Heute musste sie nicht zur Arbeit, hatte also Zeit, den ganzen Sonntag mit diesem aufpumpbaren Plug rumzulaufen und ihr Loch kräftig zu dehnen.

Hier gehts weiter zum kostenlos E-Book:

http://www.amazon.de/SM-Adventskalender-20-Dezember-Hardcore-BDSM-ebook/dp/B0184O61JW/ref=sr_1_44?ie=UTF8&qid=1447829985&sr=8-44&keywords=gipsy+payne

Noch vier Tage, ich hoffe ihr hattet Spaß?!

Eure Gipsy

Kommentar verfassen