Gipsy Payne auf der BoFeWo

Am Samstag war es also soweit, auf nach Hofheim zur Bondage und Fetisch Messe. Mychael hatte es mir nach langem Betteln erlaubt, hatte mir allerdings zum Glück Tom Walker vom Kulturcafe als Aufpasser zur Seite gestellt…IMG_20150926_114720

Allein die Hinfahrt war schon prickelnd, große Freude, endlich mal ganz viele Kollegen der schreibenden Zunft kennenzulernen, und das bei dem Ambiente! Jetzt muss ich dazu sagen, dass mein Kopfkino eigentlich immer auf Hochtouren läuft, da ich schon so viele Storys geschrieben habe, immer aus dem Alltag, zu verdammt vielen Gelegenheiten passend. Wenn ich also auf einem Rastplatz halten muss, so ganz allein, und dann steht da auch noch ein Reisebus mit vielen jungen Männern und Frauen, die gerade was weiß ich wohin unterwegs sind, mir nachpfeifen…tja, dann krieg ich schon das Zucken, denn ich habe darüber in einer meiner Hard Storys geschrieben. Ich bin ziemlich schnell im WC Häuschen verschwunden, mein Magen leicht verkrampft… Wenn die wüßten wer hier herumläuft 😉

Genauso wie auf der Messe zu sein, eine Vorlesung auf dem Plan… wer meine Geschichten kennt, das letzte Mal war mehr als heftig, was, wenn einer meint hier gäbe es eine Fortsetzung?

Durchatmen, runterkommen, ich habe Tom, der passt auf mich auf!

Also nach zwei Stunden endlich am Ziel, High Heels an, schminken, Halsband umtauschen, heute trage ich das schöne, das ein wenig zu eng sitzt, aber mir den Halt gibt den ich brauche, weil es dauerhaft meine Kehle einschnürt.

Jetzt Mychael anrufen, bin angekommen, auch wenn das überflüssig ist, er weiß dank GPS immer, wo ich bin.

Der nächste Anruf gilt Tom Walker, allein steige ich hier nicht aus.

Aber dann ist alles einfach nur geil. Ich fühle mich unter all den praktizierenden SMlern wohler wie mitten in der Stadt. Hier werden Subs (egal ob Mann oder Frau) an der Leine geführt, halb nackt, in Latex, oder auch nur mit Klebeband umwickelt, ein bunter Haufen so zufriedener Menschen. Hier lebt man seine Leidenschaft und ist einfach glücklich damit.

Ich komme mir vor wie ein Kind im Spielzeugland. Überall so wunderbar geile Sachen, ich streife mit den Fingern über die Arschplugs, stelle mir vor wie sie sich in mir anfühlen, schlendere weiter zum nächsten Stand. Kettenhemden, Ero Chains, der Hammer. Ganz leicht, anschmiegsam, dass dieses harte Material so weich sein kann…IMG_20150926_192431

Weiter gehts, Korsetts, für Männlein und Weiblein, eine Sub steht nackt da und wird gerade neu angezogen – hier stört sich niemand daran!

Dann entdecke ich Dildos aus Stein, und während Tom sich mit dem Verkäufer über die Technik unterhält, nehm ich so ein Teil in die Hand, stell auf Vibration, genieße die Schwingungen – mmmh, sehr schön! Was interessiert mich wie der Strom da rein kommt, ich fühle den glatten Stein, der sofort warm wird in meiner Hand, das Zittern, wenn er seine Arbeit tut. Ich könnte ja… kurz… nein, keine Zeit, schon zieht mich Tom weiter, er sieht mir an was ich denke.
Auch bei den Halsbändern und Reifen bleibe ich stehen, zu schön, so leicht, ich muss eindeutig zu Hause ein wenig mehr betteln 😉

IMG_20150926_125913

Dort gibt es auch Manschetten für die Arme, sehr erfindungsreich, denn innen hinein sind Stacheln eingenäht… ein Griff ums Handgelenk und es wird wunderbar schmerzhaft für das kleine Subbilein. Das gleiche gibt es als Korsett und für den Hals. Schaut nach außen hin so unschuldig aus, und hat doch einen tollen Effekt…

Wieder werde ich weitergezogen, aber sorry, jetzt MUSS ich noch mal stehen bleiben: Die Peitschen, Schlagstöcke, Flogger, Rosshaar-Schlagwerkzeuge… wieder streiche ich darüber, mein Hintern reckt sich, ach was gäbe ich jetzt dafür, sie auszuprobieren…IMG_20150926_125940

Aber dann sehe ich die ersten Kollegen, große Willkommensfreude, es nimmt kein Ende. Sie sehen mich zum ersten Mal, ich sie auch, nur Facebook ist auf Dauer langweilig. Ich sehe ihnen an, dass sie erfreut sind, dass ich eben kein Fake bin. Nein, keine Sorge, Gipsy Payne sieht aus wie sie aussehen sollte, mit pinken Haaren, in Leo-Outfit, ja Leute, so bin ich wirklich.

Zigarettenpause, Tom stellt mich allen vor, er ist der perfekte Aufpasser, immer an meiner Seite. Da ist Ilona Noß, die mich kleines Luder so liebevoll begrüßt, sie hat die Messe auf die Beine gestellt, gibt mir meinen Ausstellerausweis.IMG_20150927_095953

Jetzt gehöre ich offiziell zum Team, fühle mich aber auch so wie ein Teil einer riesigen Familie! Taiji Tu, Krystan Knight, Tabea Mainberg, Lisa Skydla, Mitternacht1955, wow, alle da, alle so lieb, ich bin doch nur eine kleine schreibende Sub 😉

Beim Mittagessen will mich ein Fotograf unbedingt ablichten, aber ein Anruf bei meinem Herrn, Mychael sagt nein, ich gebe das weiter, alles ist gut. Ach wie schön, hier brauchst du keine Erklärung, ein einfaches: „Mein Dom hat Nein gesagt!“ reicht völlig aus. Danke!

Dann sehe ich eine Gruppe , drei Männer, Doms, drei Sklavinnen. Eine trägt bereits das Tablet, darf sich setzten weil sie sonst wahrscheinlich umfällt, so hoch sind ihre Schuhe, so bewegungsunfähig ist sie durch den roten Latexanzug. Sie schenkt sein Bier ein, langsam, perfekte Krone, schaut ihn an, fragend, er nickt, sie stellt es vor ihm hin. Richtet alles schön vor ihrem Herrn aus, sitzt dann schweigend daneben. Welch eine faszinierende Szene. Keiner guckt blöd, alle anderen am Tisch respektieren das, es wird gelacht, geredet, alle sind glücklich. Ich bin im Paradies 😉

Jetzt ist es bald soweit, meine Hard Story 4 (Im Foltermuseum) wird vorgelesen. Ich bin aufgeregt, aber Tom noch viel mehr. Klar, die Autorin sitzt daneben, da hätte ich auch Bammel – aber das bin doch nur ich, das kleine Subbilein, ich tu dir bestimmt nix, denke ich mir.
Tom macht das toll, bezieht die Zuhörer mit ein, hinter mir höre ich schnelles Atmen, zustimmendes Grunzen, ich glaube die Geschichte kommt an.IMG_20150926_173502

Nach mir lesen Mitternacht1955, Krystan Knight, Lisa Skydla, Tabea Mainberg, Taiji Tu war auch schon dran. Allerdings haben wir es schwer, denn zur gleichen Zeit läuft draußen auf der Hauptbühne eine Bondage Session… gegen Live-Vorführungen ist Vorlesen nicht wirklich der Bringer 😉

Ich geh wieder mit allen raus, wir reden, lachen, dann fällt mein Blick auf eine Gruppe, einen Kameramann, eine Frau in Latexanzug, die bäuchlings auf einer Fickmaschine liegt. Hier, vor allen, steckt der Plastikschwanz in ihrer Fotze, rein raus, schmatzend, alle schauen zu… ich bin geflasht, das gebe ich zu!

Weiter vorne kommt dann aber mein Liebling, und der Rest ist vergessen, schlagartig: Das Vakuum“bett“, ein Sub steht drinnen, drei Frauen um ihn herum, er ist bereits eingeschweißt, kann sich nicht mehr bewegen.
„Schlag zu!“, sagt die Ausstellerin zu der Femdom, „das wird ihm gefallen!“IMG_20150926_143245

Gesagt getan, schon klatscht die Hand auf den Hintern des Sklaven, noch mal, fester.
„Alles ok?“, wird er gefragt, er schafft es, ein wenig zu nicken, also weiter im Programm.

Ich bin feucht, ehrlich, das kickt total! Ich stelle mir vor wie es ihm gerade geht, völlig bewegungsunfähig, hilflos, ausgeliefert – wenn Mychael da wäre, würde ich das jetzt auch ausprobieren wollen… jetzt, sofort…bitte… 😉

Neun Stunden vergehen so verdammt schnell wenn man so einen tollen Tag erleben darf, alles passt, die Leute, das Team, die Kollegen, die Besucher. Ich will gar nicht mehr heim, eine letzte Zigarette, Abschiedsdrücken, Tom bringt mich zum Auto.
Ein letzter Blick, und der Beschluss, nächstes Jahr komme ich wieder – wenn ich darf.

Eure Gipsy12068834_983380815042175_8366278600345244430_o

5 Gedanken zu „Gipsy Payne auf der BoFeWo“

Kommentar verfassen