Drexler 12

 

rapeplayJa gut, ne. Dieser Bordemé schreibt einen Lexikon-Beitrag über Rapeplay, aber wenn es ans Eingemachte geht, kneift er und beauftragt mich, sein Alter Ego, oder wie? Rapeplay ist ihm wohl zu heiss oder was? Er hat mir auch nahe gelegt ich soll Euch warnen. Eigentlich ist das doch überflüssig, es ist doch klar wie Kloßbrühe:
Als Sub dürft ihr Euch niemals, auf keinen Fall, auf ein solches Spiel einlassen, wenn ihr Eurem Dom nicht 100% vertraut. Natürlich hängt es davon ab, wie Ihr spielt. Es gibt ja verschiedene Abstufungen. Klar ist aber doch, dass der Dom Zwang ausüben wird. Er macht weiter, wenn Ihr „Nein“ sagt, oder sogar, wenn Ihr Euch regelrecht wehrt. Das Spiel mir dem Zwang macht ja kaum Sinn, wenn Sub jederzeit abbrechen kann. Logisch, dass der Dom auch im Rahmen dieses Spiels niemals Tabus bricht. Er kann vielleicht an ihnen kratzen, aber die Hard-Limits muss er IMMER beachten. Aber selbst das reicht nicht. Wenn es kein Safeword gibt, muss der Dom sicherstellen, dass es Euch gut geht – was mitunter schwierig ist, wenn man das Spiel so weit treibt, dass Subbie schreit oder sogar Rotz und Wasser heult. Es klingt beinahe paradox, aber es geht.  Drexler 12 weiterlesen

Drexler 11

 

cropped-cropped-drexler-1.jpgIst es Euch schon mal passiert, dass Ihr jemanden näher kamt, sehr nahe, und dann leider feststellen musstet, dass Ihr, wenn Ihr Euch auf diesen Menschen einlasst, ich meine ernsthaft einlasst, auf das Ausleben der eigenen Neigung wahrscheinlich verzichten müsst? Egal jetzt ob er/sie zu viel will oder zu wenig.  Und wenn ja, wie habt Ihr Euch verhalten?

Drexler 11 weiterlesen

Drexler 9

cropped-cropped-drexler-1.jpgEs gibt ja Leute, die können nicht über Sex reden. Wie ihr ganz richtig vermutet, gehöre ich nicht zu diesen Leuten. Mir ist das ein absolutes Rätsel. Okay, es muss ja nicht jeder gleich sein Sexualleben in die Welt hinausschrei(b)en, wie ich es mache. Aber verstehen kann ich es nicht. Da leben zwei Leute Jahre oder jahrzehntelange Seite an Seite, und können nicht über diese eine Sache reden? WTF! Drexler 9 weiterlesen

Mach mit beim Schreibwettbewerb

Du schreibst gerne und träumst davon, dass deine Story zusammen mit den Storys bekannter Autoren veröffentlicht wird. Dann ist das DIE GELEGENHEIT, die du nicht verpassen darfst.

Im August und September übernehme ich die Patenschaft über den großen Schreibwettbewerb von The Lounge – Books & More.

Jeder kann mitmachen, die Bedingungen sind ganz einfach:

  • Deine Story sollte ca 2500 Worte umfassen
  • Die folgenden fünf Begriffe sollst du einbauen
    (Bad Girl, Tequila, Pool, Kanzlei, Date)
  • Deine Story sollte gut sein 😉

Schreib mich gerne an, wenn du Hilfe oder einen Rat brauchst.


THE LOUNGE

Endspurt!!! Wir gehen in die vorletzte Runde und befinden uns auch schon fast am Ende unseres großen Schreibwettbewerbs.

Als Hahn im Korb dürfen wir in den nächsten zwei Monaten – August und September 2017 – Tomasz Bordemé im Kreise der Paten des Schreibwettbewerbs begrüßen. Auch er hat sich für Euch 5 tolle Wörter ausgedacht, die nur dazu schreien, in eine Kurzgeschichte von 2500 Wörtern verpackt zu werden.
Schick uns Deine Kurzgeschichte per Mail an loungebooks@gmail.com oder per Nachricht auf Facebook an The Lounge – Books and More.

Noch Fragen? Wir und Tomasz sind für Dich da.

Also dann,

Viel Spaß
Euer

Lounge Team.


Die vorgegebenen Wörter sollen in einer Kurzgeschichte mit ca. 2.500 Wörtern verwendet werden. Diese Geschichte sendet Ihr uns als Datei per Nachricht (PN auf Facebook) oder E-Mail an loungebooksandmore@gmail.com bis 30.09.2017 ein.
Was Du bei der Einsendung sonst noch beachten solltest:

– bei Sendungen bevorzugen wir Word, OpenOffice, RTF, TXT-Dateien oder zur Not auch als Fließtext in der Email.
– benutze ggf. in Deiner Textverarbeitung möglichst Standardformate ohne Formatierungen
– wir machen keine Einschränkungen das Genre betreffend, Du solltest allerdings die Zusammensetzung der Jury bedenken und vielleicht auch das Genre der Patin des Monats Deiner Einsendung berücksichtigen.

Wichtig ist, dass ein Titel und auch ein Name dabei ist, unter welchem Ihr beim Wettbewerb mitmacht.

Kommt Ihr nicht weiter oder habt Fragen, dann könnt Ihr Euch gerne an uns per PN wenden.

Eine Jury, bestehend aus den Admins der „The Lounge“ und Tomasz Bordemé, wählt die Siegergeschichte aus.

Die 12 Siegergeschichten eines Jahres werden zusammen mit den 12 Geschichten der Paten und Patinnen in einer Anthologie als E-Book publiziert. Überschüsse aus dem Verkauf dieses E-Books gehen an die Kinderhilfsorganisation “Plan International”.

Alles klar?

Dann mal los. Wir freuen uns auf Eure kreativen Ideen.


Vorgaben für August- September 2017

Bad Girl
Tequila
Pool
Kanzlei
Date

Ein Dom mit Liebeskummer

kuscheldom (2)Ein Dom, das ist ein harter Kerl, einer mit einem breiten Kreuz. Aufmerksame Leser dieses Blogs wissen, dieser Dom in meinem Roman hat sogar eine ansehnliche Brustmuskulatur (zum Kuscheln und falls man mal jemanden braucht zum Anlehnen oder zum Trost suchen). Natürlich hat er sogar ein ordentliches Sixpack, womöglich sogar ausgeprägte Sexlines – immerhin ist der Mann ein aktiver Triathlet und auch sonst sehr sportlich unterwegs.

Darf so einer Gefühle zeigen? Kann er überhaupt Liebeskummer haben? Ein Dom mit Liebeskummer weiterlesen

Drexler 7

Ich starrte aus meinem Fenster. Die Schiffe unten im Hafen sah ich nur durch einen Schleier. Als ich keine Tränen mehr hatte und das Bild klarer wurde, mussten Stunden vergangen sein. Hin und wieder schenkte ich mir einen Schluck Otard X.O in einen Plastikbecher. Nur am frühen Morgen hatte das Zeug für wenige Stunden eine halbwegs akzeptable Temperatur. Drexler 7 weiterlesen